Back to Black – Tschüss Blond Hallo Brünette

Anzeige | Vielleicht habt ihr es bei Instagram oder Facebook schon mitbekommen. Seit Montag bin ich keine Blondine mehr. Ich muss aber gleich sagen, dass ich meine Haare keinesfalls gefärbt habe, weil ich nicht mehr blond sein wollte, sondern weil meine Haare einfach zu sehr darunter gelitten haben. Das hat alles Gründe, die ich euch gerne heute erzählen möchte.

Ich wollte schon seit ich klein war immer blonde lange Haare haben. Vor 1,5 Jahren habe ich mich dann endlich dazu entschlossen. Für mich gibt es nichts Schöneres. Leider ist es nicht leicht schöne, gesunde, lange und gut blondierte Haare zu haben. Das ist eine Menge Arbeit, kostet eine Menge Geld und ist zeitaufwendig. PicMonkey CollageWenn man sich seine Haare blondiert, muss man in Kauf nehmen, dass man Haare verliert, dass sie splissen oder dass die Haare abbrechen, weil Blondierung unglaublich schädlich für die Haare ist. Spliss und auch Haarverlust habe ich in Kauf genommen, aber als ich im Sommer zwei “Friseurunfälle” hatte, musste ich mit 3 verschiedenen Blondtönen rumlaufen, was wirklich furchtbar aussah. In den Längen hatte ich ein normales schönes Blond, dann kam ein Abschnitt mit sehr orangestichigen Blond und darauf folgte ein weißblonder Ansatz.

Ich habe dann sofort zu einem teuren Friseur gewechselt. Als ich dort den Termin hatte, standen 5 Friseure um mich herum und haben mich ratlos angeschaut: “Was hast du bloß gemacht Mäuschen?” Das frag ich mich auch bis heute. Innerhalb von 4-5 Stunden haben die Friseure mir mit drei verschiedenen Schritten die Haare einigermaßen gleichmäßig gefärbt, meinten aber zu mir, dass ich damit rechnen kann, dass ich noch mehr Haare verliere.

Innerhalb der nächsten 4 Wochen ist mir ein Haar nach dem anderen abgebrochen. Ich hatte noch NIE solche kaputten Haare und da stand für mich fest: An mein Haar kommt keine Blondierung mehr. Zuerst hatte ich mich dazu entschlossen, meinen Ansatz rauswachsen zu lassen. Nur leider sah das ziemlich beschissen aus. Also habe ich mir Montag bei Hagel alles gekauft, was ich brauche und abends hat mir meine Mutter dann dabei geholfen, meine Haare dunkel zu tönen.

Nach einer Stunde mit dieser Haarfarbe musste ich erstmal heulen, weil ich mich überhaupt nicht wohl gefühlt habe. Ich dachte, dass ich vielleicht erstmal eine Nacht drüber schlafen muss, aber auch am nächsten Tag war ich noch unglaublich unglücklich. Ich habe mich für einen viel zu dunklen Ton entschieden, der mir überhaupt nicht schmeichelt. Ich fühle mich so furchtbar und mir ist immer wenn ich in Spiegel gucke zum Heulen zumute.

Natürlich gibt es wichtigere Dinge im Leben, aber man soll sich schließlich wohl in seiner Haut fühlen und das tue ich mich mit dieser Haarfarbe momentan überhaupt nicht. Es ist ein dunkelbrauner Ton mit Rot-Pigmenten drin, die für mich Lila wirken. Diese Pigmente müssen leider mit drin sein, damit das blondierte Haar nicht grün wird. Ich bereue es natürlich nicht, meine Haare dunkel gefärbt zu haben, weil das einfach sein musste, aber ich bereue es mich für diesen Ton entschieden zu haben und ich kann das leider nicht mehr rückgängig machen.

Zum Glück ist es nur eine Tönung und die Farbe wird sich definitiv noch ein bisschen rauswaschen, nur ich kann mir nicht vorstellen, dass es dadurch wesentlich besser aussehen wird… Pech gehabt. xoxo, Bella.

SAM_0807 SAM_0809

Follow:
Bella Julie
Bella Julie

Hey, ich bin Bella Julie, 23 Jahre jung und lebe in Berlin. Ich bin im Oktober 2016 für mein Studium International Business aus meiner Heimat Hamburg in die Hauptstadt gezogen. Ich bin seit 7 Jahren Bloggerin und schreibe über all die schönen Dinge im Leben. Hier findest du alles rund um Mode, Beauty, Lifestyle, Interior, Food, Travel. Motivation, Inspiration und all die anderen kleinen Sachen, die das Leben besonders machen. ♥

Mehr von mir: Web

Schreibe einen Kommentar