Home away in Paris – 6 Tipps – Fewo Direkt

Bonjour Paris! 😊

Paris ist einer meiner Lieblingsstädte. 😍 Ich war schon oft in der Stadt der Liebe und jedes Mal entdeckt man erneut wunderschöne neue Ecken. Was jedoch sehr neu für mich war, war die Erfahrung  in einer Ferienwohnung zu wohnen – zumindest in einer Stadt wie Paris. Mit Ferienwohnungen habe ich immer rustikale, einfache Zimmerchen mit Holzbetten, Tisch und Schrank verbunden, aber was mich in Paris dank Fewo Direkt erwartet hat, kann man damit definitiv nicht vergleichen. 😏

Mich hat ein zweites Hause erwartet, in dem man sich richtig wohl fühlen kann. Home away from home! Aber dazu gleich mehr! 😋

Auf diese Reise habe ich diesmal meine Mama mitgenommen. Sie hat mir schon so viele tolle Reisen ermöglicht, da wollte ich ihr mal etwas zurück geben. Zusammen ging es für uns für vier Tage mit dem Flieger nach Paris.

Mitten drin 📍

Unsere Ferienwohnung lag in der Nähe des Tour de Montparnasse und am Ende einer wunderschönen Fußgängerzone. Dort gab es buntes Obst und Gemüse, frischen Fisch, Wein, Käse, süße Bäckereien mit Macarons und anderen Köstlichkeiten sowie ein Restaurant neben dem anderen.


Und man hat wirklich gemerkt, dass sich dort mehr Einheimische als Touristen aufgehalten haben. Das ist sicherlich der Vorteil einer Ferienwohnung. Man ist mitten im Leben – mitten in der Kultur.

Das Apartment 🏠


Die Wohnung von Fewo Direkt befindet sich im dritten Stock und besitzt drei große Zimmer, eine Küche, einen großen Flur und ein Bad. Es ist eine Altbauwohnung mit einem wunderschönen Holzboden, großen Fenstern und mehreren Kaminsimsen. Die Betten waren unfassbar bequem.

Man hat in der Wohnung gemerkt, dass jemand ein Händchen für Kunst und Design hat. Überall standen Gemälde rum oder hingen an der Wand. Die Nachttischlampe ähnelte einem Kunstwerk und das Interiordesign der Wohnung hatte einen roten Faden. Das hat mir sehr gefallen. In der Wohnung war alles vorhanden, was man zum Leben braucht. Es war wie ein zweites zu Hause. Handtücher, Fön, Waschmaschine, Töpfe, Besteck, Seife, usw. Es fehlte uns an nichts. 😍 Besonders gut hat mir die Regendusche gefallen oder die kleinen französischen Balkons. Auch die verglasten Doppeltüren haben die Wohnung zu etwas Besonderem gemacht.


In der Wohnung gibt es zwei Schlafzimmer mit Doppelbetten. Daher können insgesamt vier Personen dort schlafen. Ob zwei Personen wie wir oder doch vier Personen, der Preis für eine Nacht bleibt der Gleiche, daher kann man dadurch bei den Pariser Preisen ganz schön sparen. Fewo Direkt hat übrigens nicht nur Wohnungen in Paris. Buchen könnt ihr die Apartments direkt, sofort, online! Es geht super easy und es ist sehr übersichtlich. Man hat eine große Auswahl an Ferienwohnungen und kann nach verschiedenen Kriterien filtern, um die beste Auswahl zu finden. Probiert es mal aus: Fewo Direkt.

6 Tipps für Paris 🌸

Da ich selbst vor Paris auf der Suche nach brauchbaren Tipps für meine Reise war, werde ich euch jetzt verraten, was mir besonders gut gefallen hat und was ich euch mit auf den Weg geben möchte.

Tour de Montparnasse – Perfekter Instagram-Hotspot

Diesen Tipp habe ich von einer alten Schulfreundin von mir bekommen, die jetzt in Paris lebt. Tour Montparnasse ist der große schwarze Turm, der mitten in Paris steht. Von dort oben habt ihr einen wahnsinnig schönen Blick über Paris. Und außerdem könnt ihr von dort oben auch den Eiffelturm sehen, das ist nicht möglich, wenn ihr auf dem „Tour Eiffel“ selbst seid. 😏 Ein richtiger Geheimtipp, den anscheinend viele von euch noch nicht kannten. Die Fotos sind wirklich seeeehr gut bei euch angekommen! 😍

Instagram: Bellaaswelt

Gratis ins Louvre

Bei diesem Trip bin ich zwar selbst nicht ins Louvre gegangen, aber eine Followerin hatte mich darüber informiert, dass man bis 26 Jahre kostenfrei ins Louvre darf. Außerdem solltet ihr auch unbedingt euren Schüler- oder Studentenausweis mit auf der Reise haben, da es super viele Vergünstigungen somit in Paris gibt.

Ein Spaziergang durch Jardin des Tuileries

Nachdem wir beim Louvre waren sind wir in Tuileries Garten gegangen und dort zwei Stunden rumspaziert bis wir zum Riesenrad gelangt sind. Es war wirklich wunderschön und der erste richtige Sonnentag dieses Jahr. Wir haben uns mit einer Cola ans Wasser gesetzt und uns die Sonne auf den Bauch scheinen lassen.

Shoppen auf der Rue de Ravoli

Wenn ihr shoppen gehen wollt, kann ich euch die Rue de Ravoli empfehlen. Dort gibt es alles von Sephora, Zara, Bershka über H&M oder Forever21. Sicherlich ist das kein Ort, an dem ihr kleine süße Boutiquen findet, aber auch wenn die Läden auch in Deutschland bekannt sind, bin ich mit vollen Tüten heim geflogen. Besonders die Produkte von der Eigenmarke bei Sephora gefallen mir so gut! Ihr müsst unbedingt die „Cream Lip Stain“ ausprobieren – der Shit! Die halten wirklich super fest.

Sonnenuntergang auf dem Montmatre

Was ihr euch auf gar keinen Fall entgehen lassen dürft, ist das Künstlerviertel auf dem Montmatre. Wir sind zum Abend hin den Berg hochgelaufen. BTW: Das ist ein kleines Workout bei den ganzen Stufen ,also zieht euch bequeme Schuhe an! 😉 Aber der Weg lohnt sich allemal! Der Sonnenuntergang war unfassbar. Wir hatten den perfekten Blick über die Stadt und den Eiffelturm und der Himmel leuchtete in allen Farben. Oben angekommen gibt es einen super süßen Platz, auf dem ganz viele Künstler Portraits malen und es gibt einige urige Restaurants. Die Preise waren auch definitiv in Ordnung, was ich von Paris eigentlich nicht bis zu diesem Zeitpunkt kannte.

Home away from home 💞

Und zuletzt kann ich euch definitiv empfehlen eine Ferienwohnung für die Zeit zu suchen. Ich bin ein richtiger Fan geworden und möchte das ab jetzt definitiv öfter machen. Es war eine wirklich super schöne Erfahrung und ich danke Fewo Direkt für diese vier tollen Tage in der schönsten Stadt – Paris.

Dieser Blogpost entstand in Kooperation mit Fewo Direkt. Vielen Dank für die tolle Reise!

xoxo, Bella Julie.

Instagram | Facebook | Bloglovin

Follow:

2 Kommentare

  1. März 1, 2017 / 23:00

    Sehr schöne Eindrücke aus Paris. Ich war leider noch nie dort, habe es für 2017 aber fest geplant.
    Eine Ferienwohnung ist sicher eine tolle Idee, bisher habe ich bei Städtetrips auch immer auf Airbnb gesetzt. Aber eure Unterkunft sieht ja wirklich traumhaft aus!

    Liebste Grüße
    Jane von Shades of Ivory

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.