Travel Diary: Christmas in New York City

Anzeige | Seit meiner Kindheit ist es ein großer Traum von mir gewesen, in der Weihnachtszeit in New York City zu sein. Ob “Kevin allein in New York” oder “das Wunder von Manhattan” – schon von klein auf verbindet man die Weltmetropole mit einem wunderschönen Weihnachtsfest. Anfang Dezember habe ich zusammen mit zwei Freunden spontan entschieden, diesen Traum wahr werden zu lassen. 

Winter Wonderland in New York

 

10 Tage vor Weihnachten ging es dann für uns mit dem Flieger um die halbe Welt und unsere Reise ging los. In Newark am Abend angekommen ging es dann mit dem Uber nach Manhattan. Unser Hotel Intercontinental lag sehr zentral – direkt am Times Square. Die Lage kann ich euch für euren New York Trip wirklich sehr empfehlen. Als wir bei unserem Hotel ankamen, war das Gefühl magisch. Wir waren natürlich geflasht von den ganzen Lichtern und Eindrücken – und zeitgleich fing es an dicke, weiße Flocken zu schneien. Wir brachten schnell unsere Koffer ins Hotelzimmer und machten uns direkt auf den Weg auf den Times Square. Im Nachhinein war dieser Moment einer der Schönsten. Der Schnee war das perfekte Willkommensgeschenk und machte es perfekt! Zum Abschluss gingen wir noch im Shake Shak etwas essen. Die Cheese-Fries sind wirklich ein Traum! 

 

Magnolia Bakery, Carrie Bradshaw’s Home & Schlittschuhlaufen im Central Park

Am nächsten Morgen hatte es aufgehört zu schneien, aber der Schnee hat über Nacht New York mit einer weißen Schicht bedeckt. Es war kalt, die Sonne schien und der Himmel war blau. Wir machten uns mit der Subway auf den Weg ins West Village zu Butcher’s Daughter. Ein super süßes Frühstückscafé, das wir auf Instagram entdeckt hatten. Für mich gab es dort Vollkorn-Frenchtoast mit Früchten und einen Cappuccino. Als wir danach zurück zur Subway gehen wollten, sind wir wirklich zufällig direkt bei der Magnolia Bakery gelandet. Hier war ich schon mal vor 2 Jahren, als ich die Sex and the City Tour gemacht habe. Da wir gerade gefrühstückt hatten, habe ich mir aber nichts gekauft. Erik hat sich noch einen Cupcake gegönnt. Der Geruch in der Magnolia Bakery ist wirklich ein Traum. Es riecht nach frischem Gebäck und heißen Cookies.

 

Direkt daneben liegt die Perry Street, in der sich das Haus von Carrie Bradshaw befindet. In New York werden viele Filme und Serien noch an echten Locations gedreht. Das ist durch die neuen Technologien wie Green Screen und Co. ziemlich selten geworden. Hier musste ich natürlich erstmal ein paar Fotos schießen. Die Hauseingänge in dieser Straße sind wirklich super schön und typisch für New York.

Danach ging es für uns nach Soho. Soho ist ein super hipper Stadtteil, indem man sehr gut shoppen gehen kann. Ich würde euch übrigens nicht empfehlen in den USA zu Zara zu gehen. Abgesehen davon, dass wir Zara in Deutschland auch haben, sind die Preise in den USA viel teurer. Auf dem Weg zur Bahn haben wir noch zufällig einen Wholefoods entdeckt. Jeremy wollte dort unbedingt hin, um sich Cookies zu kaufen. Wholefoods ist ein richtiges Supermarkt-Paradis. Dort findest du alles. Am meisten mochte ich die Convenience Food Theken mit fertig geschnittenem Obst und Gemüse sowie die riesige Salat Theke zum selber mixen. 

Nach einer kleiner Stärkung und einer kleinen Pause im Hotel ging es dann für uns ab in den Central Park. Es hatte bereits gedämmert und auf unserem Weg durchquerten wir die Fifth Avenue. Alles glitzerte und funkelte und die verschiedenen Einkaufszentren revalvierten darum, wer die schönste Weihnachtsbelichtung hatte. Wir haben Weihnachtsmusik angemacht und sind unbeschwert durch die Gegend getanzt und haben Quatsch gemacht. Das war lustig! Im Central Park angekommen, ging es für uns auf die Schlittschuhbahn. Ein Traum wurde wahr. Während ich davon erzähle muss ich wieder grinsen, weil es einfach so unreal war im Central Park zu sein, dort Schlittschuh zu laufen und auf die Skyline von New York City zu blicken. Während wir dort waren, bekam übrigens eine Frau einen Heiratsantrag mitten auf der Eisfläche! Das war wirklich zuckersüß und alle haben laut applaudiert. Nach dem Schlittschuhlaufen sind wir noch im Dunkeln den Weg zurück spaziert und es war einfach magisch! NY ist wirklich eine beeindruckende Stadt und gerade im Winter lohnt es sich dort hinzureisen. Ich war schon mal im Sommer dort, aber die Winterzeit gefällt mir noch viel besser. Zum Abschluss des Tages ging es dann noch zu Five Guys Burger essen und danach sind wir todmüde ins Bett gefallen.

Weihnachtsbaum am Rockefeller Center, Fifth Avenue & Pizza To Go

Am nächsten Tag ging es für uns zu Friedman’s für das Breakfast – oder eigentlich war es schon ein Brunch, da wir ziemlich spät erst aufgestanden sind. Das Friedman’s liegt direkt am Times Square in einer Nebenstraße. Es gab Omelett mit Pilzen und Avocado und dazu Fries. Es war wirklich sehr lecker! Da wir am Morgen “Kevin allein in New York” im Hotelzimmer geschaut hatten, sind wir zunächst an Kevin’s Hotel am Centralpark vorbei gelaufen. Dann ging es für uns zum berühmten Weihnachtsbaum am Rockefeller Center. Leider war es zu der Zeit als wir dort waren viel zu voll. Stattdessen ging es dann weiter zum New York Palace Hotel, in dem Serena van der Woodson in “Gossip Girl” gewohnt hat. Ich bin ein absoluter GG-Fan und dort gab es auch einen Weihnachtsbaum, vor dem es wesentlich einfacher war, Fotos zu machen. Wir waren dann noch ein wenig shoppen auf der Fifth Avenue und haben den Abend dann ganz gemütlich im Hotelzimmer mit Pizza-to-go ausklingen lassen. 

Brooklyn & Facebook + Instagram Office

An Tag 4 sind wir bei Pret-a-manger frühstücken gegangen. Falls ihr ein wenig Geld und Zeit sparen wollt, kann ich euch dies definitiv empfehlen. Für uns ging es dann mit der Subway ab nach Brooklyn. Dort haben wir ein wunderschönes Plätzchen gefunden, von wo man den perfekten Blick auf die Brooklyn Bridge und die Skyline von Manhattan hatte. WOW!!!! Immer wenn ich an besonderen Orten bin, nehme ich mir ganz bewusst Zeit, um den Moment einzufangen. Kein Handy, kein Gequatschte, einfach geniessen. Das kann ich euch nur empfehlen! Natürlich wurden danach aber auch einige Fotos gemacht, schließlich sind wir Blogger. 😅

Durch Zufall haben wir dann das Cecconi’s entdeckt, das es auch in Berlin im Soho House gibt. Wir haben dann einen kleinen Stop dort gemacht, bevor es für uns weiter nach Manhattan ging. Wir hatten nämlich einen Termin in dem Facebook & Instagram Office in NYC. Wir durften uns das Office anschauen und bekamen eine kleine Führung. Super cool! Habe mich wirklich geehrt gefühlt, da dies nur bestimmten Leuten gewährt wird. Das Office ist echt verrückt. Es gibt überall gratis Snacks und Drinks, du kannst Minigolf spielen, es gibt Arbeitsplätze mit einem Laufband drunter und es ist alles super bunt und lustig gestaltet. Es gibt sogar ein Spiegellabyrinth mitten im Office.

 

Rockefeller Center & Brooklyn Bridge

Am fünften Tag haben wir bei uns im Hotelzimmer gefrühstückt. Es gab Blueberry Pancakes und ganz viele andere Leckereien. Wenn ihr mehr darüber lesen wollt, dann schaut auf jeden Fall bei meinem Hotelbericht hier vorbei. Gut gestärkt ging es für uns dann auf zum Rockefeller Center. Ich muss sagen, dass mich die Aussicht diesmal gar nicht mal so umgehauen hat, da wir täglich schon diesen wahnsinnigen Blick aus dem Hotelzimmer gewohnt waren. 

Danach ging es dann weiter zur Brooklyn Bridge. Wir sind pünktlich zum Sonnenuntergang dort gewesen. Der Wind hat einem zwar ordentlichen um die Ohren geblasen, aber diese Farben am Himmel waren einfach einmalig! Das war einer der schönsten Momente in New York. Zum Anschluss des Tages sind wir im John’s am Times Square lecker Pasta essen gewesen. 

Bye bye New York

Am letzten Tag haben wir einen Late Check Out um 16 Uhr gemacht und mussten uns dann leider von New York verabschieden. Es war wirklich eine unfassbar schöne Reise mit ganz vielen Momenten, die ich nie wieder vergessen werde. xoxo, Bella.

Follow:
Bella Julie
Bella Julie

Hey, ich bin Bella Julie, 23 Jahre jung und lebe in Berlin. Ich bin im Oktober 2016 für mein Studium International Business aus meiner Heimat Hamburg in die Hauptstadt gezogen. Ich bin seit 7 Jahren Bloggerin und schreibe über all die schönen Dinge im Leben. Hier findest du alles rund um Mode, Beauty, Lifestyle, Interior, Food, Travel. Motivation, Inspiration und all die anderen kleinen Sachen, die das Leben besonders machen. ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.