Mutprobe

Anzeige | Zwei Mutproben in einer Woche. Ich spüre immer noch das Adrenalin in meinen Adern. Wie ihr sicherlich wisst, war ich früher sehr unsicher und hatte kein Selbstbewusstsein. Mit den Jahren bin ich immer selbstsicherer geworden, aber ein wenig ist es immer noch geblieben. Ich bin heute schon zum zweiten Mal in dieser Woche über meinen Schatten gesprungen! Aber fangen wir synchron mit dem ersten Erlebnis an.
 
Letzte Woche Donnerstag hat ein Mädchen bei Facebook erzählt, sie wolle zum “The Voice” Casting gehen. Ich habe einfach mal aus Jux und Tollerei auf deren Internetseite geschaut, wo welche Castings sind – das Casting für Hamburg war 2 Tage später, sprich letzten Samstag. Was habe ich gemacht? Ich habe mich angemeldet und es in der nächsten Sekunde gleich wieder bereut, weil ich dachte, dass ich mich das eh nicht trauen würde.
DSC_0215-2
Sonnenbrille – Ray Ban
Blazer und Top – H&M
Hose – Cubus
Schuhe – Buffalo
Tasche – Moschino
Uhr – Daniel Wellington
 
Ich muss dazu sagen, dass ich schon seit ich 6 Jahre alt bin, zu einer Castingsendung gehen wollte. Damals lief die erste Staffel Popstars und ich wollte, wenn ich groß bin, unbedingt auch mein Glück versuchen. Samstagmorgen bin ich dann tatsächlich früh aufgestanden und bin zum Radisson Hotel gefahren, wo das Casting stattfand. Meine Nervosität hielt sich bis dahin komischerweise in Grenzen. Als es dann aber losging, wurde ich so unglaublich aufgeregt. Das war so krass. Wir wurden als Gruppe von 25 Leuten in einen Raum gebracht, wo eine Jury saß aus 2 Leuten bestehend. Wir sollten uns auf die Stühle setzen und immer in 5er Teams nach vorne an eine Linie treten und nacheinander singen. Als ich dann dran war, ist mir mein Herz fast in die Hose gerutscht. Ich weiß ehrlich gesagt, überhaupt nicht mehr, wie ich gesungen habe, da ich total den Black Out von dem Moment hatte. Ich weiß nur noch, dass ich am ganzen Körper gezittert habe. Weitergekommen sind dann 3 Leute von 25 ! Das hat mich total erstaunt, weil da wirklich viele tolle Stimmen waren. Da sieht man mal wieder, wie hoch das Niveau bei “The Voice” ist. Ich war aber gar nicht traurig. Es ging mir dabei überhaupt nicht, weiter zu kommen, sondern viel mehr darum, über meinen Schatten zu springen. Ich war so glücklich danach und bin den ganzen Tag mit einem Lächeln auf dem Gesicht rumgelaufen, weil ich es geschafft hatte – Nicht in die nächste Runde geschafft, sondern geschafft etwas zu tun, was ich niemals von mir erwartet hätte.
 
Heute war die nächste Mutprobe. Vor 2 Stunden bekam ich eine Mail von einem großen Radiosender in Süddeutschland. SRW3 heißt der, vielleicht kennt ihr den ja ? Ich empfange den Sender in Hamburg leider nicht. Ich wurde in der Mail nach einem Interview gefragt. Ich war damit einverstanden, schickte denen meine Telefonnummer und 10 Minuten später war ich live auf Sendung. Ich war plötzlich total nervös!!! Es war zwar nicht so schlimm wie beim Casting, aber trotzdem hat es mich Überwindung gekostet.
dreibilder
Solche und andere Momente helfen! Wenn ihr selbst Mädels seid, die ein Problem mit ihrem Selbstbewusstsein haben, kann ich euch nur sagen, springt über euren Schatten ! Ich fühle mich jetzt total gut ! Was würdet ihr niemals tun? Denkt darüber nach und dann tut es einfach ! Lasst los und beißt euch nicht an den Gedanken fest, die euch die Ernergie rauben! Ihr könntet viel zu schöne Momente verpassen! Überwindet euch 🙂 xoxo, Bella.

 

Follow:
Bella Julie
Bella Julie

Hey, ich bin Bella Julie, 23 Jahre jung und lebe in Berlin. Ich bin im Oktober 2016 für mein Studium International Business aus meiner Heimat Hamburg in die Hauptstadt gezogen. Ich bin seit 7 Jahren Bloggerin und schreibe über all die schönen Dinge im Leben. Hier findest du alles rund um Mode, Beauty, Lifestyle, Interior, Food, Travel. Motivation, Inspiration und all die anderen kleinen Sachen, die das Leben besonders machen. ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.