Kopenhagen Food Guide – 4 Restaurant & Cafe Tipps

Anzeige | Ende Januar war ich wieder mit den Jungs unterwegs. Nach der New York Reise im Dezember ging es nun für uns zu dritt nach Kopenhagen. Ich war tatsächlich noch nie in Dänemark und hatte daher gar keine Erwartungen. Ich kannte nur das Wort “Hygge”, das man im gröbsten Sinne mit Gemütlichkeit aber auch Familie übersetzen kann. Das hatte ich zumindest mal in einer Galileo Reportage aufgeschnappt und ich find das Wort ganz nett. So wie die Dänen liebe ich es nämlich auch hygge: zu Hause, Kerzen, Kuscheldecke, Tee und Zeit mit Menschen, die mir wichtig sind – und am besten noch ne leckere Foodora-Bestellung. 😄

Da die Dänen den Hygge-Lifestyle leben und zelebrieren, fühlt man sich auch wirklich in jedem Restaurant oder Café richtig wohl. Heute zeige ich euch 4 tolle Läden, in denen ich in Kopenhagen Zeit verbracht habe und vielleicht hilft es euch bei eurem nächsten Kopenhagen Trip ein Stückchen weiter. Vorweg muss ich euch aber schon mal sagen, dass Kopenhagen nicht günstig ist. Man gibt gerne für ein normales Mittagessen oder Frühstück zwischen 20 und 30 Euro umgerechnet aus. 

1. Mad & Kaffee – Burger und Fries 🍔🍟

Vom Airport haben wir uns direkt ein Taxi zu Mad&Kaffee genommen. Wir hatten so einen Hunger und wollten eigentlich dort hin, weil das Frühstück dort super sein soll. Wir kamen aber gerade zu spät und es gab “nur noch” die Mittagskarte. Stattdessen haben wir uns dann für einen Burger mit Pommes entschieden und die Entscheidung war definitiv nicht verkehrt! Der Burger war richtig lecker und die Fries und die selbst gemachte Aioli der Oberkracher! 

2. Café Apropos – Herzhaft brunchen in der Nähe des Meet Packing Districts

Das Frühstück im Apropos hat mir am besten gefallen, da man für den Preis auch wirklich viel geboten bekommen hat: ein Lachstatar mit Meerrettich, verschiedene Käsesorten und Walnüsse, Rührei mit knusprigen Bacon, Chicken Wings, Würstchen mit einer würzigen Soße, Obstsalat, Joghurt mit Müsli und Pancakes mit Sirup. Es war wirklich unfassbar gut! Diese Brunch Plates sind in Kopenhagen übrigens ein absoluter Trend. Die findest du in jedem Restaurant, in dem du frühstücken kannst. 

3. Café Feel Good – Healthy Breakfast 

In Kopenhagen habe ich mich auch mit meiner Freundin Ramin getroffen, die aufgrund ihres Studiums vor ein paar Monaten nach Kopenhagen gezogen ist. Auf ihre Empfehlung hin sind wir ins Café Feel Good gefahren. Der Laden ist wohl bekannt für sein super leckeres Roggenbrot. Ich habe mich dort für die Brunchplate mit Brot, Ei, Früchten, Käse und Chiapudding entschieden. Zu dem fettigen Burger war das dann der perfekte, gesunde Ausgleich am nächsten Morgen. Am besten hat mir das Interior in diesem süßen Café. Es gibt wirklich nicht viele Sitzplätze, aber es ist definitiv HYGGE! 😍

4. Coffee Stop at The Union Kitchen – Kaffee mit Sprüchen 

Ganz in der Nähe des wunderschönen Hafens von Kopenhagen gibt es ein Kaffee, das dafür bekannt ist, dass der Kaffee mit einem passenden Spruch serviert wird. Ich finde diese Idee wirklich süß und es ist toll für ein Foto. Jedoch bin ich meist ein wenig skeptisch, wenn ein Laden nur für hübsche Social Media Postings bekannt ist. Das bedeutet nämlich nicht, dass der Rest auch stimmt. The Union Kitchen hat mich aber sowas von überzeugt. Wenn ihr dort seid, müsst ihr euch unbedingt das Croissant mit Guacamole, Bacon, Spiegelei und Tomate bestellen. Hilfe war das lecker! Könnte das gerade sofort wieder essen. 😍 Und bei meinem nächsten Besuch in Kopenhagen geht es dort definitiv wieder hin. xoxo, Bella.

 

Follow:
Bella Julie
Bella Julie

Hey, ich bin Bella Julie, 23 Jahre jung und lebe in Berlin. Ich bin im Oktober 2016 für mein Studium International Business aus meiner Heimat Hamburg in die Hauptstadt gezogen. Ich bin seit 7 Jahren Bloggerin und schreibe über all die schönen Dinge im Leben. Hier findest du alles rund um Mode, Beauty, Lifestyle, Interior, Food, Travel. Motivation, Inspiration und all die anderen kleinen Sachen, die das Leben besonders machen. ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.