GEDANKENWELT: Die Zeit

Zeit kannst du mit keinem Geld der Welt kaufen. An manchen Tagen rennt sie schneller als du gucken kannst – und an anderen Tagen steht sie still. Manchmal liege ich abends im Bett und werde melancholisch. Ich frage mich, wo die Zeit geblieben ist. Eben war ich doch noch 16 und jetzt bin ich schon 23. Ich frage mich, was ich die letzten 7 Jahre so getan habe, ob ich die Zeit richtig genutzt habe, ob ich hätte mehr erreichen können, ob ich mehr erleben hätte können. Ich frage mich, wie die nächsten 7 Jahre verlaufen werden. Ich frage mich, ob das was ich an diesem Tag getan habe, es Wert war, die Zeit dafür zu opfern.

Ich habe keine Angst davor alt zu werden. Ich habe Angst davor, dass die Zeit vergeht und ich nicht das getan habe, was ich hätte tun können. 

Die Zeit ist ein Becher voller Münzen und jeden Tag nehmen wir eine Münze aus diesem Becher. Wofür wir diese Münze nutzen, ist unsere ganz eigene Entscheidung. Wir sollten bedacht wählen, doch viel zu oft verschenken wir unsere Münzen. Wir verbringen unsere Zeit damit, uns Sorgen zu machen, in Selbstmitleid zu versinken oder uns zu streiten. Die Zeit ist unser Schatz und wir sollten ihn investieren in Dinge, die uns glücklich machen, in Dinge, die etwas bewegen, in Dinge, die die Zeit bewegt. 

Doch meist ist es so, dass wir selten reflektieren und erst im Nachhinein merken, was uns wirklich glücklich macht. Wir schlendern durch die Zeit und machen das, was uns gesagt wird. Wir sind Marionetten unserer Generation. Wir verbringen unsere Zeit mit Tinder und Instagram, wir streben nach der perfekten Vita, einem perfekten Körper und der finanziellen Unabhängigkeit auf der Suche nach Zufriedenheit, nach Bestätigung, auf der Suche nach Glück. 

Wir versuchen unsere Erlebnisse auf Bildern festzuhalten, um die Zeit für einen Augenblick einzufangen. Doch die Zeit rennt und rennt und das Bild vergilbt und die Erinnerung schwindet dahin. Aber was bleibt? Wenn du nicht Einstein bist, wahrscheinlich nichts. Also wofür sollen wir unsere Münzen nutzen. Was ist unsere Zeit wert? Was wollen wir und was macht uns wirklich glücklich? Ist es das, was wir tun oder tun wir das nur, weil wir denken, wir sind damit irgendwann glücklich? 


„Es gibt Diebe, die nicht bestraft werden und einem doch das kostbarste stehlen: die Zeit.“ – Napoleon


xoxo, Bella

Follow:

4 Kommentare

  1. August 17, 2017 / 18:52

    Wow die Uhr ist wirklich Klasse 🙂 Ich brauche auch mehr Zeit um mein Rhetorikkurs abzuschließen!

  2. August 25, 2017 / 19:28

    Hey Bella, super cooler Beitrag.
    Die Uhr und besonders die Kombi mit den Armreifen gefallen mir sehr gut.
    Hab ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße,
    Anna

  3. Steffi
    August 27, 2017 / 17:28

    Sehr schöne Worte. Ich habe mich auch wirklich lang so gefühlt und glaube viele junge Menschen unserer Generation denken so. Ich habe irgendwann meinen Sinn gefunden. Ich versuche die Welt zu verändern. Nämlich genau so, dass Menschen sich nicht mehr gehetzt in einem System fühlen. Versuche eine Welt zu kreieren, in der man sich verwirklichen kann. Und ich denke immer mehr Menschen wird es in diese Welt ziehen. Danke auch für deine offenen Worte! 🙂

    p,s.: Tolle Uhr! Meine Lieblingsuhr von Cluse sieht fast genau so aus. 🙂

    Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.