city jungle vs. country life

Ger: Gestern war der Geburtstag meines Vaters und ich habe mir eine Pause vom Lernen gegönnt. Wir sind raus aus Hamburg gefahren und waren irgendwo im Nirgendwo. Wir sind auf dem Land in einem typischen deutschen Gasthaus essen gewesen.

Ich lebe nun seit fünf Jahren in Hamburg und bin seitdem unglaublich selten außerhalb dieser Stadt. Ich meine, klar, ich war in Berlin. Ich war in Köln. Aber ich rede von dem Landleben. Ich habe die letzten fünf Jahre vielleicht 3x Kühe gesehen. Das ist das absolute Kontrastprogramm zu meiner Kindheit, da ich auf einem 1000 Seelen Dorf aufgewachsen bin und jeden Tag Kühe, Schweine, Hühner oder Pferde gesehen habe.

DSC00567Ich habe mich auch mit meiner Familie darüber intensiv unterhalten. Man verändert sich tatsächlich, wenn man in der Stadt lebt. Ich rede nicht nur von den offensichtlichen Dingen. Der Charakter verändert sich tatsächlich. Ich fühle mich viel weltoffener, dynamischer und moderner. In der Stadt ist alles hektisch und schnell und das wirkt sich auf einen aus. Ich habe das Gefühl, man entwickelt sich viel schneller und manchmal rauscht an einem sogar alles vorbei und man hat gar keine Zeit über alles nachzudenken.

Auf dem Land hingegen kommt es einem manchmal vor, als wenn die Zeit stehen geblieben wäre. Früher habe ich das nie geschätzt. Ich fand es immer furchtbar in einem Dorf zu leben und fand es unfassbar langweilig, weil sich nie etwas veränderte – gleiche Orte, gleiche Freunde, gleicher Alltag. Doch ich habe nie gemerkt, dass man diese Eigenschaften auch als positiv sehen kann.

Hier in der Stadt grüßen ab und zu die Nachbarn aus dem gleichen Treppenhaus. Auf dem Dorf wurde ich selbst auf der anderen Seite des Ortes von fremden Leuten freundlich begrüßt. Wenn du beim Einkaufen warst, hast du mindestens drei Leute getroffen, die du kennst. Wenn man sich hier beim Einkaufen trifft, ist man völlig überrascht, weil das einfach nie vorkommt.DSC00575 Und es ist in der Stadt einfach durchgehend laut. Ich merke das schon gar nicht mehr, weil ich momentan auf einer riesigen Baustelle wohne. Ich lebe in einem Neubaugebiet und neben unserem Balkon werden momentan 5 Häuser gebaut. Dazu der Straßenlärm und irgendwo hört man immer Sirenen, Menschenstimmen oder Musik. Früher lag ich im Garten und konnte den Vögeln beim Zwitschern zu hören und ansonsten war es komplett – STILL. Stille ist etwas, was man hier nicht bekommt. Und es war so unglaublich schön gestern, diese Ruhe in der Natur genießen zu können.

Trotzdem liebe ich das Stadtleben, aber ich kann mir tatsächlich wieder vorstellen, irgendwann, wenn ich eine Familie gründe, ein wenig außerhalb des Großtstadt-Dschungels zu leben. Zwar nicht in einem kleinen 1000 Seelen Dorf, aber vielleicht am Stadtrand. xoxo, Bella.


 

Eng: Yesterday we celebrate Daddy’s birthday. We visited a typical German restaurant. Now I live since five years in Hamburg, a big city in the north of Germany, and I stayed out of town very seldom. Yes of course, I visited other big citys like Berlin or Köln, but I am talking about the country life. I saw a cow three times in the last five years. That is absolutely a contrast program to my childhood. I am raised in a little village and I saw cows, pigs or cows every day. You change when you live in a big city. Your personality is different. I think, I am more cosmopolitan, dynamic and modern. Everything around me is  faster and sometimes I get the feeling, that I haven’t time thinking about it. In the countryside I always had the feeling that the time stood still. In the past I hate that and it was very boring for me to live on the country. The life never changed. Same places. Same friends. Same daily routine. I never noticed, how beautiful it is. In the city it is always loud and anonymous. I love the city life, but maybe in future I can imagine to live out of town again. xoxo, Bella.

3 comments on city jungle vs. country life

    • Bella Julie
      Bellabloggt (author)

      Danke dir 🙂

  • Mareike Unfabulous

    Ich bin absolut ein Großstadtmädchen und liebe „meine Stadt (Berlin).
    Aber ab und zu treibt es mich dann auch gerne mal in eine Kleinstadt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook